Variable Kredite in den USA!?

In unserem letzten Artikel “Gold wo geht die Reise hin?” haben wir von evtl. weiteren amerikanischen Bankenpleiten gesprochen. Nun der erste Grund dafür könnten die unüberschaubar hohen Kreditkartenschulden der US-Bürger sein, dies ist allerdings heute nicht unser Thema.

Ein weitaus komplexerer und akuter Anlass sind die Variablen Kredite, mit denen US-Bürger ihre Immobilien finanziert haben. Man hört in den Medien leider sehr wenig davon, und wenn dann nur einmal, aber das ist ja bei vielen wichtigen Nachrichten so. Das Ausmaß der Subprime-Krise ist wohl jedem bekannt der die vielen Stellen hinter dem Komma zählen kann, eine neue Welle mit nahezu gleichem Ausmaß rollt aber bereits in absehbarer Zeit auf uns zu. Option ARM´s und ALT A´s heißt das Stichwort. Sie haben davon noch nie etwas gehört? Das wundert uns nicht, es wird auch nichts darüber berichtet. ARM´s und ALT A´s sind Kredite die zu sehr günstigen Konditionen – gleich 0 – und so gut wie ohne Bonitätsprüfung an US-Häuslebauer veteilt wurden. Nun das alleine ist noch nicht das Problem, Problem ist das die Zinsvereinbarung nicht wie z.B. in Deutschland üblich mit einem Festzins getroffen wurde sondern variabel!

Vereinfachtes Beispiel: Sie investieren 300.000 USD für eine Immobilie. Die Bank verlangt von Ihnen 3% Tilgung und 1% Zins – Ihre monatliche Anfangsrate beträgt 1000,- USD. Nach 3 Jahren sagen wir in 2010 läuft der vereinbarte Zins von 1% aus und die Bank vereinbart mit Ihnen einen neuen Darlehenszins i.H.v. 4% – für die restlichen ca. 273.000 USD werden jetzt also rund 1600,- USD im Monat fällig. Was aber wenn Sie von den 600 USD monatlich gelebt haben und Ihre erworbene Immobilie vielleicht gerade nur noch 200.000 USD wert ist?

Nun – und jetzt können Sie sich vielleicht auch vorstellen das diese Kredite nicht unbedingt bei den Banken selbst liegen! Haben Sie diese Papiere vielleicht auch im Depot? Irgendwo versteckt in undurchschaubaren Zertifikaten? Wissen unsere Landesbanken was in ihren Depots so alles schlummert? Hoffen wir mal sie sind klüger geworden! Angang 2010 laufen viele dieser Kredite aus, und es wird sich bis weit in 2011 hinein erstrecken… hoffentlich kann die Finanzwelt und unser Währungssystem einen zweiten Schlag dieser Größenordnung verkraften.

Kommentarfunktion ist deaktiviert